Eigenschaften

1. Separate Anlagemandate

a) Anlageuniversum

  • weltweit, einschliesslich Emerging Markets
  • Kassa-/Geldmarkt, Rentenpapiere, Beteiligungspapiere (Aktien)
  • Wertschriften, die an einem geregelten Markt kotiert sind
  • keine Beschränkung bei der Marktkapitalisierung

b) Portfoliostruktur

  • Die strategische Portfoliostrukturierung – die langfristige Aufteilung zwischen liquiden Mitteln, Renten- und Beteiligungspapieren – ergibt sich aus den Zielen, den finanziellen Umständen, dem Planungshorizont und der Risikobereitschaft des jeweiligen Kunden.  
  • Die Rentenpapiere werden nach Laufzeit und Bonitätsanalyse ausgewählt. Um das Risiko zu streuen und die Fälligkeiten zu staffeln, machen einzelne Anleihepositionen üblicherweise zwischen 2,5 % und 5 % des gesamten Anlagevolumens aus.
  • Je nach Grösse und strategischer Portfoliostrukturierung des jeweiligen Anlagemandats umfasst der Anteil der Beteiligungspapiere zwischen 20 und 70 mehr oder weniger gleichgewichtete Portfoliopositionen.
  • Neben der direkten Auswahl von Wertschriften nehmen wir in seltenen Fällen auch die Dienste anderer substanzorientierter Investment- bzw. Fondsmanager in Anspruch. Das heisst, manchmal gelingt es uns externe Manager zu finden, deren unterschiedliche Blickwinkel und Analysemethoden wir hochachten und deren Beimischung die Qualität des Gesamtportfolios unserer Kunden unserem Ermessen nach zusätzlich verbessern kann.
  • Wenn wir keine angemessenen Anlageobjekte finden können, investieren wir im Rahmen unseres Ermessenspielraums – auch über einen längeren Zeitraum – in kurzfristige Instrumente (Geldmarkt, Treuhandgelder, Barmittel). 


2. Warburg Value Fund

Seit 2004 bieten wir einen Anlagefonds an, der nach dem Value-Konzept verwaltet wird. Bitte konsultieren Sie die einschlägigen Fondsdokumente, denen Sie die Eigenschaften des Warburg Value Fund entnehmen können und Sie hier finden:

zu den Fondsdokumenten

Nach oben