Wie wir investieren

Zweck

Unser Anlageprogramm zielt – um die Definition von Graham & Dodd zu verwenden – auf „Sicherheit des Kapitals und angemessenen Ertrag“ ab.

Unter Sicherheit des Kapitals verstehen wir die wirtschaftliche Solidität der Wertschriften, in die wir investieren. Angemessener Ertrag bedeutet eine attraktive, aber auch realistische Rendite des investierten Kapitals, um unseren Kunden zu helfen, ihre langfristigen Planungsziele zu erreichen.

Demgegenüber bedeutet Sicherheit des Kapitals für uns nicht, kurzfristige Fluktuationen der Finanzmärkte vorauszusehen und auszunutzen. Und unter angemessenem Ertrag verstehen wir nicht die relative Performance verglichen mit breiten Marktindizes oder anderen Investoren.

Um die Sicherheit des Kapitals und einen angemessenen Ertrag zu erreichen beschränken wir uns auf einen eng umgrenzten Kompetenzzirkel. Einfach ausgedrückt, konzentrieren wir uns auf Anlagesituationen, die wir als vernünftige, rationale Geschäftsleute verstehen können. Wir vermeiden bewusst potenzielle Investments, die unserer Ansicht nach zu kompliziert und somit ungenügend einschätzbar sind.

Außerdem streben wir nach einer deutlichen Sicherheitsmarge. Als Anleger sind wir einer Vielzahl von ökonomischen, politischen und sozialen Ungewissheiten sowie geschäftsspezifischen Risiken ausgesetzt. Darüber hinaus unterlaufen uns natürlich auch von Zeit zu Zeit Analyse- und/oder Beurteilungsfehler. Die Sicherheitsmarge gibt uns ein Polster, womit diese adversen Faktoren abgefedert und überwunden werden können.

Eigenschaften

Auswahlprozess

Situationen

Fragen und Antworten

Nach oben